Nebenjob als zusteller (M/W/D)

Nebenjob als Zeitungszusteller (m/w/d) im Rhein-Main-Gebiet

 

Sichern Sie sich einen attraktiven Nebenjob und verdienen Sie in Ihrem Wohngebiet bis zu 450,- € als Minijobber oder in Teilzeit auch darüber hinaus. Jetzt direkt bewerben, wir freuen uns auf Sie!

 

Wir bieten Ihnen:
  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • pünktliche und sichere Bezahlung
  • einen steuerfreien Nacht- bzw. Sonntagszuschlag
  • Lohnfortzahlung bei Urlaub und im Krankheitsfall
  • intensive Einarbeitung
  • ein Zustellerexemplar
  • Zustellermaterial
  • eigenverantwortliches Arbeiten bei freier Zeiteinteilung in den frühen Morgenstunden

 

Ihr Ansprechpartner

online bewerbung

Vorname*
E-Mail *
Nachname*
Telefon / Mobil
gewünschtes Zustellgebiet, Stadt oder PLZ eingeben*

Hiermit bestätige ich das 18. Lebensjahr vollendet zu haben. Mit der Weitergabe meiner hier eingegebenen Daten an die für den ausgewählten Zustellbereich zuständige Agentur erkläre ich mich einverstanden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und verstanden

Bewerbung abschicken
Zeitungszusteller/in

Als Zeitungszusteller/in bringen Sie die Zeitung der Abonnenten in den Briefkasten. Name, Adresse, Zeitungstitel und Zustellbesonderheiten sind dabei in einem Zustellbuch vermerkt, das den Zusteller/innen zur Verfügung steht. Auch Haustürschlüssel werden teilweise ausgehändigt. Selbstverständlich wird jeder Zusteller mit einer umfangreichen Ausrüstung ausgestattet. Dazu gehören: Taschen-/Stirnlampe, Schlüssel-und Zustellbuchtaschen, Zeitungstaschen oder Zeitungstrolley, Fahrradanhänger oder Fahrradtaschen.

Die Zustellung

Montag bis Samstag bis 6.00 Uhr oder Sonntag bis 8.00 Uhr erfolgt die Zustellung in die Briefkästen der Abonnenten. An jedem Zustelltag werden alle Zeitungen für die Zustellung abgezählt bereitgestellt. Zur Mengenkontrolle wird je Bezirk ein Lieferschein beigefügt.

Das Zustellungsgebiet

Dieses erstreckt sich auf das gesamte Stadtgebiet und den Landkreis. Es ist auf acht Zeitungsvertriebsgesellschaften aufgeteilt, die jeweils selbständig für die Organisation der Zustellung in ihrem Bereich verantwortlich sind. Das gesamte Gebiet ist in eine Vielzahl von Zustellbezirken gegliedert, in denen die Zusteller/innen die Tages- und Wochenzeitungen an die Abonnenten liefern.

Das Team

Die Zustellung im Stadtgebiet und den angrenzenden Landkreisen wird von acht Zustellvertriebsgesellschaften organisiert und durchgeführt. Hier sorgen ca. 1.000 Zusteller/innen jeden Morgen dafür, dass alle abonnierten Zeitungen an die Leser verteilt werden. Bewerben Sie sich jetzt ganz einfach online.

FAQ zum zusteller job

Der Lohn errechnet sich anhand der Zeit am Bezirk und vereinbarten Zuschlägen.

Jede neue Zustellerin und jeder neue Zusteller wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter in die Tour eingewiesen. Dies soll sicherstellen, dass neue Mitarbeiter mit allen Gegebenheiten ihres Zustellbezirks und den speziellen Wünschen der Abonnenten vertraut sind.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter in der Zustellung hat einen fest zugewiesenen Zustellbezirk. In Ausnahmefällen (z. B. Erkrankung eines Kollegen) übernimmt er / sie je nach Möglichkeit temporär weitere Bezirke.

Sie haben immer einen direkten Vorgesetzten als ersten Ansprechpartner. Je nach Art Ihrer Anfrage kann es sein, dass abweichend von diesem auch weitere Kommunikationspartner genannt werden.

Nein, denn die Zeitungen werden nach dem Verlassen des Druckhauses zu Verteil-/Abladestellen geliefert. Diese Punkte wurden nach strategischen Gesichtspunkten ausgewählt.

Ein Fahrzeug (Auto, Motorroller) ist nicht grundsätzlich Voraussetzung für eine Tätigkeit als Zusteller/in. Sehr viele Zusteller/innen verfügen nur über ein Fahrrad. Wir versuchen natürlich, einen Zustellbezirk in der Nähe der Wohnung zu finden. Dies ist jedoch nicht immer möglich, so dass einige Zusteller/innen auch kürzere Entfernungen zur Verteilstelle oder in den Zustellbezirk mit dem Fahrrad zurücklegen.

Eingehende Bewerbungen werden erfasst und ausgewertet. Sind Sie als Zusteller/in geeignet, so wird ein Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbart. Dazu werden Sie von uns per E-Mail oder Telefon kontaktiert.

Sollten Sie in Ihrem Bezirk einmal nicht zustellen können, sei es wegen Krankheit oder Urlaub, übernimmt eine Vertretung zeitweise Ihre Abonnenten. Entsprechende Kommunikationswege sind bereits seit Jahrzehnten erfolgreich im Praxisbetrieb. Gerne können Sie auch aus Ihrem Familien- oder Freundeskreis Ihre Vertretung selbst anwerben